Site Overlay

Rezept des Monats Oktober – Pilze, Pasta, Kräuter

Zutaten für 4 Personen

250g Mehl | 250g Hartweizengrieß | 5 Eier | 250g verschiedene Pilze |1 Bund Schnittlauch | 1 Bund Petersilie | 4 Zehen Knoblauch | Salz und Pfeffer | 2 Schalotten | 200g Creme Fraiche | 200ml Sahne
500ml Weißwein, lieblich | 500ml Gemüsefond | 2 Stangen Lauchzwiebeln | Olivenöl | 2 Steinpilze 100g Butter

Pasta:

  1. Mehl und Hartweizengrieß mit 1 EL Olivenöl und einer Prise Salz vermischen.
  2. Vier Eigelb und ein Vollei hinzugeben, kneten. Wenn der Teig fertig ist, in Frischhaltefolie einpacken und für ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Nach ca.30 Minuten den Teig aus den Kühlschrank holen und mit der Nudelmaschine mehrfach durchrollen. Ihr müsst dann einfach schauen, was für eine Art Pasta ihr machen möchtet.
  4. Gekocht werden die Pasta ca. 6 Minuten bis sie al dente sind. Tipp: behaltet das Nudelwasser für die Lauchzwiebeln!

Kräutersoße:

  1. Schnittlauch und Petersilie zusammen mit der Creme Fraiche mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn euch das Ganze zu bitter ist, einfach einen Spritzer Zitrone und ein bisschen Honig hinzugeben.
    Pilrahmsoße:
  2. Verschiedenste Pilze klein schneiden und mit Schalotten und Knoblauch in Butter andünsten.
  3. Mit Weißwein und Gemüsefond ablöschen und das Ganze einreduzieren.
  4. Die Sahne hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Sonstiges:
  5. Die Lauchzwiebeln in kochendes Wasser geben. Tipp: Nehmt hierfür das Wasser von den Nudeln.
    2 Minuten kochen lassen. Danach mit dem Flambierer anflämmen.
  6. Steinpilze oder Kräutersaiblinge halbieren und in Butter mit einer gepressten Knoblauchzehe anbraten bis er goldbraun ist. Die Butter nicht zu heiß erhitzen, da sie sich sonst von der Molke trennt und verbrennt. Mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen.

Anrichten nach Belieben.

Lasst es euch schmecken,
euer Tobi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.